Mamma Mia

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

  • Mamma Mia im Deutschen Theater München

© Littlestar, Stage Entertainment, Morris Mac Matzen
Das Deutsche Theater München veranstaltet eine Produktion von Stage Entertainment by arrangement with Judy Craymer, Richard East and Björn Ulvaeus for Littlestar in association with universal.

Mamma Mia!
Das Musical mit den Hits von ABBA

15.08. - 07.10.2018

Dienstag - Freitag: 19:30 Uhr
Samstag: 14:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag: 14:30 Uhr und 19:00 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
15.08. / 16.08.
2 Stunden 20 Minuten (inkl. 20 Minuten Pause)
Songs und Dialoge in deutscher Sprache
ab 30,00 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

Eines der erfolgreichsten Musicals weltweit

Drei mögliche Väter. Zwei unvergessliche Tage. Ein unwiderstehliches Musical: „MAMMA MIA! - Das Original mit den Hits von ABBA“ ist eine romantische Musicalkomödie mit den 22 größten ABBA-Hits, darunter „Dancing Queen“, „The Winner Takes It All“, „Knowing Me, Knowing You“ und natürlich „Mamma Mia“. Es geht um den Mut, seine Träume zu verwirklichen, um Liebe, Freundschaft, Familie und die Bedeutung der Vergangenheit für das Glück der Zukunft.

Mittlerweile haben weltweit über 54 Millionen Zuschauer MAMMA MIA! gesehen und das Stück damit zu einem der erfolgreichsten Musicals überhaupt gemacht - von Europa über Amerika und Afrika bis nach Asien. Der Kinofilm MAMMA MIA! mit Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth und vielen weiteren Stars feierte 2008 Premiere und wurde der erfolgreichste Musicalfilm aller Zeiten. Erstmals ist in München der Musical-Klassiker nun in der deutschen Übersetzung von Michael Kunze und Ruth Deny zu erleben.

Die Handlung

Auf einer griechischen Insel lebt die allein erziehende Donna, die ihren Mann im Leben steht – auch ohne Mann. Ihre 20-jährige Tochter Sophie, die ihren Märchenprinzen bereits gefunden hat, sehnt sich nach Romantik, Kindern und einer klassischen Traumhochzeit in Weiß. Durch das Tagebuch ihrer Mutter erfährt Sophie von drei möglichen Vätern. Als sie ihre Hochzeit plant, will sie dieser Ungewissheit ein Ende bereiten und lädt ihre möglichen Väter zur feierlichen Trauung ein.

Das Chaos wird perfekt, als Donnas beste Freundinnen aus vergangenen Tagen anreisen. Die Vergangenheit wird zur Gegenwart – und das Rätselraten beginnt...

MAMMA MIA! ist eine wundervolle, temporeiche Liebesgeschichte.

ABBA – Danke für die Lieder

Sonnabend, 6. April 1974, im englischen Küstenort Brighton: Eine Band, die zuvor nur in ihrer Heimat Schweden bekannt war, gewinnt mit dem Song „Waterloo“ den Grand Prix d´Eurovison de la Chanson.

ABBA eroberte die Bühnen und was folgte ist nicht nur Musik-Geschichte, sondern vielmehr eine Legende. Bis heute hat ABBA mehr als 350 Millionen Alben weltweit verkauft. Nach ihrem Triumph beim Grand Prix wurden Agnetha Fältskog, Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Anni-Frid Lyngstad auf die Weltbühne katapultiert. „Waterloo“ belegte weltweit Spitzenplätze in den Pop-Charts. In den nächsten acht Jahren konnte ABBA zahllose Hit-Singles, Platin-Alben und ausverkaufte Konzerte verbuchen. Mit „ABBA – Der Film“ eroberten die vier Schweden das Kino. Die Band dominierte die europäischen Charts: Bis zum damaligen Zeitpunkt konnten sich nur die Rolling Stones, Elvis Presley und die Beatles länger mit ihren Singles in den Top Ten halten. Auch auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, ging die Erfolgsstory weiter, in Australien belegten sechs aufeinanderfolgende Singles die Nr. 1 der Charts, in Neuseeland erreichten sechs Songs die Spitze der Charts, in Mexiko kamen elf Singles unter die Top Ten, in Simbabwe belegte die Band 13 Mal Platz 1 der Single-Charts, in Japan kamen 14 Singles unter die „All Japan Pop 20“ und „Summer Night City“, „Chiquitita“, „Voulez-Vous“ und „Gimme! Gimme! Gimme!“ wurden jeweils die Nr. 1 der Charts…

Aber 1982 war plötzlich alles vorbei. Die Pläne für ein neues Album wurden aufgegeben und stattdessen das Album „The Singles – The First Ten Years“ auf den Markt gebracht. Am Ende des Jahres veröffentlichte die Band ihre letzte Single „Under Attack“.

Die vielen Hits haben über die Jahre nichts an ihrer Beliebtheit verloren, manche sind sogar noch populärer geworden. „ABBA Gold“ und „More ABBA Gold“ sind bis heute die weltweit meistverkauften Alben. Mit täglich rund 3.500 verkauften Alben weltweit ist der Erfolg von ABBA auch heute ungebrochen.

Sabine Mayr im Deutschen Theater München

Sabine Mayer – Donna

Die gebürtige Niederösterreicherin studierte an der Performing Art Center Vienna, besuchte einen Schauspiel- und Musicallehrgang am Max Reinhard Seminar und absolvierte eine Tanzausbildung am Studio Move Vienna. Es folgten zahlreiche Musical-Produktionen, Revuen und Fernsehauftritte. Ihre Stimme erklingt zudem in vielen Werbespots und -songs. Dem Musical-Publikum ist sie vor allem durch ihre Hauptrollen in „Ich war noch niemals in New York“ und „Mamma Mia!“ in Stuttgart und Berlin bekannt. (Foto: Stage Entertainment)

Betty Vermeulen im Deutschen Theater München

Betty Vermeulen – Tanja

Die in Belgien geborene Niederländerin begann ihre Karriere als Popsängerin. Ende der 80er Jahre wechselte sie auf die Musicalbühnen der Welt. Für die Rolle der Tanja in „Mamma Mia!“ kam sie 2006 zurück nach Deutschland. Seitdem folgten das eigene Liederprogramm, mehrere Musical-Rollen und Konzerte. Im Sommer 2016 spielte sie Norma Desmond in „Sunset Boulevard“ (Schlossfestspiele Ettlingen). Danach war sie die Vogelfrau und Zweitbesetzung der Miss Andrew in „Mary Poppins“. (Foto: Stage Entertainment)

Barbara Raunegger im Deutschen Theater München

Barbara Raunegger – Rosie

Die Klagenfurterin studierte am Konservatorium der Stadt Wien sowie an der University of Music in Denver, USA. Bei zahlreichen Kabarettprogrammen und einem Engagement am Stadttheater St. Pölten sammelte Barbara Erfahrungen in verschiedenen Genres. Ein Engagement bei „Les Misé-rables“ in Duisburg führte sie nach Deutschland, wo sie anschließend in Berlin zur Premierenbeset-zung der Welturaufführung von „Disneys Der Glöckner von Notre Dame“gehörte. Bei „Mamma Mia!“ in Hamburg war Barbara ebenfalls Teil der Premierenbesetzung. (Foto: Stage Entertainment)

Karim Khawatmi im Deutschen Theater München

Karim Khawatmi – Sam

Der Absolvent der UDK, Berlin, spielte im Stage Theater des Westens in Berlin unter anderem in „Les Misérables“ und „3 Musketiere“, im Theater am Potsdamer Platz in „Disneys Die Schöne und das Biest“ und bereits in „Mamma Mia!“ Hauptrollen. In den letzten Jahren begeisterte er das Publi-kum unter anderem als Axel Staudach in „Ich war noch niemals in New York“. Bei zahlreichen Fernseh- und Gala- Auftritten sowie bei den unterschiedlichsten CD- Produktionen wirkte er mit und ist neben der Musik auch als Synchronsprecher und Fotograf tätig. (Foto: Stage Entertainment)

Detlef Leistenschneider im Deutschen Theater München

Detlef Leistenschneider – Harry

Der aus dem Saarland stammende Detlef Leistenschneider absolvierte seine Ausbildung zum Mu-sicaldarsteller an der Hochschule der Künste in Berlin. Es folgten Engegements und Hauptrollen in Mainz, Essen und Hamburg. Schon in der Hamburger und Berliner „Mamma Mia!“-Produktion spielte er Harry Beck. Zuletzt spielte er die Rolle des Karsten Remling im Musical „Wahnsinn“ mit den Hits von Wolfgang Petry auch am Deutschen Theater München. Neben seinen Engagements „verleiht“ er seine Stimme als Synchron- und VoiceOver Sprecher. (Foto: Stage Entertainment)

Jörg Zuch im Deutschen Theater München

Jörg Zuch – Bill

Der gebürtige Berliner schloss sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin mit Diplom ab. Es folgten Engagements in Hamburg, Düsseldorf, Cottbus, Rostock, in der Schweiz und in Berlin.Jörg Zuch wirkte in vielen Fernsehproduktionen bei ARD und ZDF mit und war in dem Kinofilm „Henri 4“ von Jo Baier zu sehen. Er produzierte den Kurzfilm „I Spy With My Little Eye“. Der Film ist vielfach ausgezeichnet, jüngst für bester Film und beste Hauptdarstellerin in Hollywood beim Golden Egg Filmfestival. (Foto: Stage Entertainment)

Katharina Gorgi im Deutschen Theater München

Katharina Gorgi – Sophie

Der gebürtigen Wienerin gelang bereits mit 10 Jahren der Eintritt in die Musiktheaterwelt als Trapptochter Brigitte in „The Sound of Music“ an der Volksoper Wien. Nach Absolvierung des Musikgymnasiums Wien folgte ab 2013 das Konzertfachstudium Violine an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und ab 2014 die Musicalausbildung an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien (MUK). Während der Ausbildung schon übernahm sie Rollen und erhielt unter anderem ein Engagement am Raimundtheater Wien. (Foto: Stage Entertainment)

Marvin Kobus Schütt im Deutschen Theater München

Marvin Kobus Schütt – Sky

Marvin Kobus Schütt absolvierte sein Musical-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Während seines Studiums erweiterte er seine Bühnenerfahrungen und spielte 2015 im Rat-haustheater Essen den Ehemann in dem Musical „Hello Again“. Außerdem stand er mit internatio-nalen Gästen in der Kölner Philharmonie auf der Bühne. Im Anschluss spielte er in der Oper Dort-mund. Zurzeit spielt er Sky als Erstbesetzung in der Tourproduktion von „Mamma Mia!“ (Foto: Stage Entertainment)

Abla Alaoui  im Deutschen Theater München

Abla Alaoui – Lisa / Alternierende Sophie

Abla Alaoui absolvierte ihre Ausbildung als Stipendiatin an der Joop van den Ende Academy in Hamburg und übernahm noch vor ihrem Abschluss die Rolle der Mary Robert in „Sister Act“. Es folgten Engagements für die Europapremiere von Frank Wildhorns „Bonnie & Clyde“, in „Mozart“ und „Sunset Boulevard“. Zuletzt stand Abla in der Wiener Jubiläumsproduktion von „Tanz der Vampire“ als Cover Sarah auf der Bühne. (Foto: Stage Entertainment)

Livia Wrede im Deutschen Theater München

Livia Wrede – Ali

Die deutsche Musicaldarstellerin mit Schweizer Wurzeln gewann mit ihrer Formation den Titel der Deutschen Hip Hop Meister. 2015 schloss Livia Wrede dann ihre Ausbildung an der Hamburger Stage School ab und ging direkt nach Wien zu den Vereinigten Bühnen Wien. Darüber hinaus war sie beim Musicalsommer Amstetten und als Titelrolle in „Cinderella passt was nicht“ im Theater der Jugend Wien zu sehen. (Foto: Stage Entertainment)

Timo Muller im Deutschen Theater München

Timo Muller – Eddie

Der Holländer studierte Muscial an der The Urdang Academy in London. Auch im Fernsehen sammelte er bereits tänzerische Erfahrungen, unter anderem als Tänzer bei der Helene Fischer Show und bei den Bambi-Awards. Sein deutsches Bühnendebüt gab er als Swing beim Musical „Chicago“ und bei „Rocky - Das Musical“. (Foto: Stage Entertainment)

Matthew Bailey im Deutschen Theater München

Matthew Bailey – Pepper

Der Kanadier wurde an der Cawthra Park Secondary School Mississauga ausgebildet. In Miami studierte er Ballett und modernen Tanz, während er parallel als Freelancer Tanzstücke entwickelte. Er arbeitet an verschiedenen Theatern in Dänemark. 2015 begeisterte er im Musical „Disneys Der König der Löwen” in Hamburg“ mit seinem großen Talent. (Foto: Stage Entertainment)

Pressestimmen

  • „Dieses energiegeladene Musical macht glücklich“ Time Magazine
  • „Lautstarke gute Laune...“  SPIEGEL
  • „Haut das Publikum aus den Sitzen.“ STERN
  • „Danke für die Musik.“ BILD

Zum Filmstart von "Mamma Mia! – Here We Go Again" lernt ihr bei uns die Hauptdarstellerinnen des Musicals kennen. mehr