News aus dem Deutschen Theater

  •  
© Marcus Hartmann, Claus-J. Woelke, Alex Schuktuew, Pascal Maurer, Jasmina Magliari

Stefan Leonhardsberger im Silbersaal

Schauspieler, Sänger, Songwriter, Kabarettist… Stefan Leonhardsberger begeistert als genialer Wanderer zwischen den Genres. Ob im Duo mit seinem kongenialen Partner Martin Schmid oder als Mitglied außergewöhnlicher Bandprojekte… der Österreicher zählt zu den interessantesten und vielseitigsten jungen Künstlern im deutschsprachigen Raum. Das stellt er aktuell im wundervollen Ambiente des Silbersaals unter Beweis.

STEFAN LEONHARDSBERGER & DIE POMPFÜNEBERER: Sa/So, 10. November 2018

KAFFEE & BIER: 29. November 2018

RAUHNACHT: Fr/Sa, 4./5. Januar 2019

 

 

Stefan Leonhardsberger beantwortet unsere Steckbrief-Fragen 

Wie nennen dich deine Freunde?

Bevor ich nach Bayern gegangen bin, war mein Spitzname Letti. Mein Vater und mein älterer Bruder haben auch schon diesen Spitznamen getragen. Wenn ich mal wieder in meiner Heimat bin, freue ich mich immer sehr, wenn ich wieder mal Letti genannt werde.

Was frühstückst du am liebsten?

Mir reicht eine Tasse Tee.

Was tust du gegen Lampenfieber?

Ich tigere hinter der Bühne herum, das heißt ich bin ständig in Bewegung und laufe im Kreis. Wenn die Aufregung sehr groß ist, kann das schon mal eineinhalb Stunden vor dem Konzert losgehen. Ich versuche sozusagen die innere Unruhe zu verlaufen.

Wovor hast du dich als Kind gefürchtet?

Ich hatte große Angst vor dem Krampus. Als am 6.12. der Nikolaus mit dem Krampus kam, war ich schon den ganzen Tag voller Unruhe. Ich hab mich dann in der Küche unter der Sitzbank versteckt, und keine zehn Pferde hätten mich da raus bekommen, bis nicht die ganze Aufregung wieder vorbei war.

Was würde die Welt besser machen?

Empathie.

Was macht mehr Spaß - Schauspiel oder Gesang?

Am Schönsten ist es, wenn ich beides zusammenbringen kann, wie bei BILLI JEAN, dann muss ich mich nicht entscheiden.

Biographie

Stefan Leonhardsberger wurde 1985 im Mühlviertel in Oberösterreich geboren und erhielt seine Schauspielausbildung an der Anton-Bruckner-Universität in Linz.

Seit 2009 ist er Mitglied des Ensembles des Theaters Ingolstadt, wo er seither in zahlreichen Bühnenrollen zu sehen war und 2011 den Rotary-Publikumspreis erhielt.

Sein musikalisches Talent bewies er nicht nur mit seiner Darstellung der Country-Legenden Johnny Cash und Bob Dylan in zwei überaus erfolgreichen biographischen Theaterstücken. Auch als Mitglied der Austropop-Formation Austria4 erspielte er sich in Bayern eine große Fangemeinde.

Stefan wirkte in mehreren Film-und Fernsehproduktionen mit, zuletzt als Hauptdarsteller im Kinofilm „Halb so wild“ und der ORF-Serie „SOKO Donau“. Stefan ist Co-Autor des Liederabends "Da Billi Jean is ned mei Bua" und führt das Publikum als Sänger und Geschichtenerzähler durch den Abend.