News aus dem Deutschen Theater

    Den Göttern des Meeres sei Dank!

    Vom Fischer und seiner Frau – Premiere in München from Deutsches Theater München on Vimeo.

    Gier kann ins Verderben führen, so lässt sich die Moral des Grimm-Märchens Vom Fischer und seiner Frau kurz zusammenfassen. Eine Moral, die so zeitlos wie wichtig ist – aber noch lange kein ganzes Musical ergibt. Deswegen haben die kreativen Köpfe hinter dem Musical eine Geschichte ersonnen, die die Hintergründe des Handelns aller Beteiligten erklärt: Die Maßlosigkeit der Fischersgattin llsebill, die immer mehr Wünsche über den magischen Butt zu erfüllen versucht, die Resignation des Fischers, der sich dem nicht zu widersetzen weiß, die Hilflosigkeit des Butts in einem wilden Königreich im Meer. Der Bayerische Rundfunk urteilte nach der Premiere:

    "Anna Montanaro als Ilsebill zeigte eindrucksvoll, wie Gier entsteht, nicht zufällig nämlich, sondern weil die Gesellschaft sie fördert. Überzeugend ihr Gesang, ausgesprochen glaubwürdig ihr Auftreten. Das gilt auch für den uneitlen und aufrichtigen Ron Holzschuh als Fischer Munk. Janko Danailow spielte den quirligen Butt, der sich als ertrunkener Sohn erweist, mit viel Herzblut und berührender Intensität. Sophia Euskirchen gab souverän eine auftrumpfende Meeresgöttin."

    Die Besucher waren bei der Premiere des Gastspiels der Brüder Grimm Festspiele Hanau am Deutschen Theater ebenso begeistert: Fantastische Sänger, eine bewegende Geschichte und die melancholisch schöne Musik von Komponist Marc Schubring verzauberten den Saal nach Minuten.

    Mit einem tosenden Schlussapplaus für grandiose Darsteller und einer verdienten Premierenfeier endete der Abend. Das Musical Vom Fischer und seiner Frau ist noch bis zum 12. August 2018 in München zu sehen.

    Vom Fischer und seiner Frau – das Musical in München from Deutsches Theater München on Vimeo.