News aus dem Deutschen Theater

    Pamela Anderson und Hans Klok im Interview

    Im Interview: Pamela Anderson und Hans Klok from Deutsches Theater München on Vimeo.

    Zwei, die verzaubern: Vor ihren Auftritten im April 2017 am Deutschen Theater in München plaudern Sex-Symbol Pamela Anderson und Magier Hans Klok über Bayerische „Kultur“ in Las Vegas, Adrenalin und den Zustand der Welt. Fast so sehenswert wie die neue Show von Hans Klok: HOUSE OF MYSTERY! Vom 10. bis zum 12. April wird Stargast Pamela Anderson dabei sein.

    Hier haben wir Teile des Interviews für euch zum Nachlesen übersetzt: 

     

    Waren Sie beide schon auf dem Oktoberfest?

    Hans: Ja, aber nicht hier. Aber ich kenne die berühmten Weißwürste, die ich sehr mag, alleine schon wegen des süßen Senfs. Aber wir haben diese „bayrische Party“ schon einmal in Las Vegas gefeiert….

    Pam: Aber das ist nicht dasselbe! (lacht)
    Hans: Ja, da gibt es dieses bayerische Haus, ein bayerisches Restaurant, dass wir gemeinsam eröffnet haben. Das ist sehr berühmt in Vegas. Ich musste Pam schwer überreden…  
    Pam: Ich wollte das nicht, allein schon deshalb, weil ich ja kein Fleisch esse…  
    Hans: … aber ich habe sie dazu überredet und ihr gesagt: Das ist nur ein 5 Minuten Job! Und wir kamen in dieses Restaurant und dutzende Fanfaren spielten diesen Rocky-Song (macht die Fanfarenmusik vor)
    Pam: Und ich sagte: Ich bringe dich um!
    Hans: Ja, sie sagte das wirklich. Weil sie ganze 15 Minuten spielten und wir gingen mittendurch und nach den 15 Minuten haben wir Bier gezapft! 

    Wie ist es zu eurer Kooperation gekommen?

    Hans: Sie hat mich halt gefragt… (lacht)
    Pam: Ja, ich sagte: Ich will in deiner Show sein. Jetzt!
    (beide lachen)
    Pam: Nein, es war definitiv auf der Liste der Dinge, die ich mal machen wollte, aber ich dachte nicht, dass es dazu kommt. Ich liebe Magie, ich denke, das tut jeder. Es ist ziemlich sexy, die Assistentin eines Magiers zu sein. Wir hatten schon sehr viel Spaß zusammen in Vegas!
    Hans: Lustig, dass es fast schief ging… Die Story mit deinem Agenten…
    Pam: Ja, mein Agent… Er rief mich an uns sagte: Da gibt es so ein Angebot, aber das willst du niemals machen und ich sagte: "Was ist es?" Weil ich immer machen will, was er nicht für mich will. Er sagte: "Assistentin eines Magiers!" Und ich sagte: "Ok! Wo muss ich?!" Er war sauer. (lacht) Und ich traf Hans und wir begannen zu proben und wenige Wochen später waren wir in Vegas! Es war perfekt. Ich mag das, wenn es so läuft. Wenn man über Sachen nicht ewig nachdenkt. Wenn Dinge auf mich zukommen und ich eher nach dem Gefühl gehe, ob sie für mich sein sollen. Oft sind die Dinge, die neben dem Weg liegen und nicht darauf, noch besser! 

    Ist die Show gefährlich?

    Hans: Alle meine Shows sind gefährlich. Die letzte Show hat sich um das Leben von Houdini gedreht, und ich habe mich unter Wasser befreien müssen und ähnliches. Die Leute wollen Gefahr sehen, sie lieben Adrenalin! Der letzte Trick mit Pam (in HOUSE OF MYSTERY) ist auch sehr gefährlich, Feuer spielt eine wichtige Rolle. Aber ich weiß, was ich tue.
    Pam: Das hoffe ich! (lacht) Aber ich vertraue ihm!
    Hans: In der Magie geht’s immer um Vertrauen! Es ist Teamplay und alle passiert sekundenschnell. Auf jeden Fall sind wir sehr froh, hier zu sein. Das Deutsche Theater ist ein wundervolles Theater!
    Pam: Wir können es kaum erwarten!
    Hans: Ich mag vor allem diesen alten Teil des Theaters! (zu Pam:) Das zeige ich dir gleich noch! So alt und es hat den 2. Weltkrieg überlebt. Unbedingt sehenswert!

    Ist die Show noch aufregend für dich?

    Hans: ich bin immer noch etwas nervös. In meiner Familie sind alle eher kräftig gebaut und sie behaupten, dass ich nur so schlank bleibe, weil ich vor den Shows nicht essen kann. Und ich stehe fast jeden Tag auf der Bühne, also bin ich kein guter Esser! (lacht) An meinen freien Tagen esse ich den ganzen Tag lang…
    Pam: Es ist also gut für dich, beschäftigt zu sein.
    Hans: Stimmt! Und es gibt ja auch diese negativen Schwingungen im Publikum, weil die Leute es lieben, wenn ich Fehler mache, sie warten geradezu darauf zum Beispiel zu sehen, wo Pam eigentlich herkommt. Also muss ich mich wirklich sehr konzentrieren.
    Ich sage immer, ich habe zwei Typen im Publikum sitzen: Die eine Hälfte genießt einfach nur die Show, die andere will unbedingt wissen, wie ich das mache. Der ersten wünsche ich einen tollen Abend, der zweiten Glück. Nach 10 Minuten entscheiden sich aber die meisten, dass sie doch eher zu zweiten Gruppe gehören wollen und entspannen sich.
    Es ist halt einfach eine großartige Show mit Zirkusartisten, einem riesigen Ensemble, einer kleinen Geschichte über einen teuflischen Magier. Ich bin in diesem verwunschenen Haus, seinen Geheimnissen auf der Spur – und es endet mit: Pamela Anderson! Einfach eine verrückte Show! 

    Was ist deine Aufgabe in der Show?

    Pam: Im Endeffekt verschwinde ich nur am Ende. Nein, wir basteln an vielen Illusionen, aber eigentlich tauche ich nur immer wieder auf, um Hans zu unterstützen. Es ist eine tolle Show, die wirklich jeder sehen sollte. Er ist fantastisch. Und gerade jetzt brauchen wir alle etwas Magie in unserem Leben. Es ist eine schwere Zeit für die Welt. Wir wissen so viel, wir sehen so viel, die Informationen überrennen uns – und manchmal muss man dem einfach entfliehen. Natürlich nicht immer.
    Hans: Pam ist einfach, wie sagt man... die Kirsche auf dem Kuchen! Denn seien wir mal ehrlich: Die Leute lieben es, sie zu sehen Sie ist ein Sexsymbol seit 25 Jahren, sie folgte auf Brigitte Bardot und dazwischen war niemand mehr.
    Pam: Das freut mich, dass DU das so siehst (lacht) 
    Hans: Ja, es fällt einem doch kein andere Name ein! Sie ist eine Legende! Und sie ist meiner Show, was könnt’s besseres geben? Ich versuche es kurz zu halten, aber es reicht, dass die Leute plötzlich in Hollywood sind!
    Pam: Mein Leben ist eh surreal. Da passe ich perfekt in eine Zaubershow. Es fühlt sich eh in meinem Leben vieles so an.

    Eure Pläne für die Zukunft? 

    Beide: Mehr Shows!