News aus dem Deutschen Theater

  • Eröffnung der Ballsaison mit Andreas Gabalier

  • Großer Andrang der Presse

  • Andreas Gabalier wird mit dem Karl-Valentin-Orden ausgezeichnet.

  • Carmen Bayer und Werner Steer

  • Volle Tanzfläche beim Narrhalla Ball

  • Große Freude und Große Gefühle

  • Gabalier begeistert im schicken Trachten-Outfit

  • Ein Highlight des Abends: Der Auftritt der Siegburger Funken

  • Atemberaubende Akrobatik bei den Siegburger Funken

  • Andreas Gabalier

  • Peter Kraus hält die Laudatio für Gabalier

  • Feierlich wird der Orden überreicht

  • Es wird zum Tanz geladen.

  • Abwechslungsreiche Auftritte sorgen für Unterhaltung.

  • Prachtvolle Eröffnung der Tanzfläche

  • Fulminante Showacts

  • Mitglieder des Münchner Festrings

  • Festring-Präsident Karl-Heinz Knoll

  • Gaudi beim Volkstanz

  • Die Schäfflerladen zum Volkstanz ein

  • Der Oide Wiesn Ball

  • Ein Highlight des Abends: Der Tanz der Trachtenpaare

  • Nur alle sieben Jahre: Der Schäffler-Tanz

  • Die Münchner Schäffler

  • Die Münchner Schäffler

  • Strahlende Gesichter zum gelungenen Ballauftakt

  •  
© Helmut Swoboda, Stefan Rescher, Deutsches Theater

Tracht- und prachtvolle Eröffnung der Ballsaison

Mit seinem Outfit verband Andreas Gabalier die ganze Dresscode-Palette des ersten Wochenendes der Ballsaison. Denn zum Großen Narrhalla Ball am Samstag, im Rahmen dessen er dort mit dem „Karl-Valentin-Orden“ ausgezeichnet wurde, erschien der Österreicher in Lederhose kombiniert mit Hemd, Fliege und Smoking-Jacke. Womit er auch am Tag zuvor zumindest zur Hälfte dem Dresscode entsprochen hätte.

Denn eröffnet wurde die Ballsaison auch in diesem Jahr mit dem Oide Wiesn Bürgerball, den das Deutsche Theater zum mittlerweile sechsten Mal mit dem Münchner Festring veranstaltete. „Es war wieder ein großartiger Abend“, so das Fazit von Festring-Präsident Karl-Heinz Knoll, der einen großen Teil des Abends mit seiner Frau auf der Tanzfläche gesichtet wurde. „Ein bayerischer Mann muss schon richtig tanzen können“, meint Knoll. Dass er nicht nur tanzen, sondern auch gut singen kann, bewies Schauspieler Winfried Frey, der wieder charmant und humorvoll durch den Abend führte, gleich zu Beginn mit einem wundervollem Lied. „Ich mache das von Beginn an und immer wieder mit großer Freude, weil ich ein Fan der Oidn Wiesn bin und dieser Ball eine ganz besondere Stimmung hat.“ Und zu der trugen in diesem Jahr dann auch noch die Münchner Schäffler bei, deren Auftritt von den Gästen mit viel Applaus gefeiert wurde. Bis weit nach Mitternacht wurde im Anschluss noch kräftig gefeiert bevor die tracht- und prachtvolle Eröffnung der Ballsaison wieder einmal bestens geglückt war.

Tags darauf stand dann mit der großen Soiree „Münchner Leben“ der Traditionsball der Faschingsgesellschaft Narrhalla auf dem Programm. In diesem Jahr mit Ehrengast Andreas Gabalier. Der Medienauflauf und das Blitzlichtgewitter am Roten Teppich waren wie zu erwarten riesig. Doch bevor der Musiker und Sänger mit dem „Karl-Valentin-Orden“ ausgezeichnet wurde, durfte er sich zuvor gleich über zwei Darbietungen zu seinen Ehren freuen. Denn neben der Kindergarde der Narrhalla hatte auch der Karnevalsverein Siegburger Funken eine Choreografie auf die Musik von Andreas Gabalier einstudiert. Und der ließ es sich nicht nehmen, auf die Tanzfläche zu kommen und sich bei allen persönlich zu bedanken. Ein herzliche Umarmung gab es dann später natürlich auch noch für seinen Laudator Peter Kraus, der bei seiner Rede einen humorvollen Vergleich zwischen sich und dem jungen Rock’n’Roll-Kollegen zog: „Du hast die Lederhose salonfähig gemacht, ich damals die Jeans.“

Die steht für den Rest der Ballsaison als Dresscode natürlich selten auf dem Programm – maximal vielleicht beim Bayern 1 Weiberfasching am 28. Februar oder dem Karneval wie dazumal am 5. März. Ansonsten kann man für den Bayerischen Landwirtschaftlichen Hofball am 8. Februar noch mal die Tracht und beispielsweise für den Ball der Sterne Abendkleid und Smoking aus dem Schrank holen. Einen Überblick über alle Balltermine gibt es hier