News aus dem Deutschen Theater

  • Hotel

  • Hotel © Pierre Manning

  • Hotel © Pierre Manning

  • Hotel © Pierre Manning

  • Hotel © Pierre Manning

  • Saloon

  • Saloon © Cirque Éloize

  • Saloon © Jim Mneymneh

Cirque Éloize-Präsident Jeannot Painchaud und zwei Künstler im Gespräch

Der Cirque Éloize bietet so viel mehr als Zirkus: Hier verschmelzen Artistik, Musik, Tanz und Theater

Im Juni sind die beiden Artistik-Programme HOTEL und Saloon des kanadischen Cirque Éloize  bei uns zu Gast. Und obwohl „Cirque“ mit „Zirkus“ übersetzt werden kann, vergessen wir am besten gleich einmal das nun üblicherweise entstehende Bild. Der Cirque Éloize baut zwar auf dem traditionellen Zirkuskonzept auf – aber entwickelt es in vielerlei Hinsicht weiter.

Das wesentlichste Unterscheiungsmerkmal: Die Akrobatik-Einlagen erzählen eine Geschichte! Ausgeschmückt mit fabelhafter Live-Musik und Gesang entsteht eine ganze Bandbreite an Stimmungen von Melancholie über Freude bis Überraschung und Staunen. Ausgeklügelte Charaktere, Bühnenbild und vor allem auch die Lichtstimmung tragen wesentlich zum Zauber bei.

Der Live-Gesang und -Musik verschiedenster Stilrichtungen sowie Tanz zählen zu den festen Bestandteilen des Konzeptes, dass also nicht nur dem Zirkus, sondern auch Theater und Musical nahesteht.

Präsident und künstlerischer Leiter Jeannot Painchaud erklärt: „Ein bestimmtes Thema zu haben ist der Ausgangspunkt, um den Spielplatz zu bauen für alle möglichen Akrobatik-Acts. Im kreativen Prozess durch Musik und Choreografie kristallisieren sich Charaktere, dramaturgische Aspekte und Situationen heraus“.

ERFOLGREICH SEIT 25 JAHREN

Mit diesem besonderen Konzept hatte und hat der Cirque Éloize großen Einfluss auf die zeitgenössische Zirkuskultur und feiert 2019 sein 25jähriges Jubiläum. Präsident Painchaud: „Wir sind heute in Bestform und können ehrgeizige und innovative Show kreieren, weil wir die Erfahrung, das Wissen und die Infrastruktur haben, aber trotzdem so eng zusammenarbeiten wie eine Familie“.

AUCH ARTISTEN KÖNNEN SCHAUSPIELER SEIN

Außergewöhnlich am Cirque Éloize sind auch seine Artisten. Wie zum Beispiel die Akrobatin Tuedon Ariri, die ihre Karriere als erfolgreiche Turnerin begann, bevor sie den Zirkus als Arbeitsplatz wählte und nun in HOTEL auftritt: „Ich liebe es, dass im Zirkus das Anderssein und einzigartige Fähigkeiten ein großes Plus sein können“. Für HOTEL musste sie lernen, auch als Akrobatin einen fest definierten Charakter zu porträtieren und zu live gespielter Musik aufzutreten. Tuedon erklärt: „Die Live-Musik haucht der Show Leben ein, weil wir es nie ganz gleich machen. Es gibt immer kleine Abweichungen und Anpassungen.“

LIVE-MUSIK: LEBENDIG UND HERAUSFORDERND

Einer, der davon buchstäblich ein Liedchen singen kann, ist Trevor Pool, der in Saloon als Musiker und Sänger dabei ist und mit seinen Kollegen die Country- und Folk-Musik auf die Bühne bringt: „Die Tatsache, dass die Musik live ist, ändert alles. Wir können viel organischer miteinander spielen. Wir können eine Ton halten oder geradeaus durchspielen, je nachdem, welche Energie uns der andere gerade gibt. Ich glaube, das Publikum spürt dadurch, dass die Show viel lebendiger ist, aber es ist auch gerade die Herausforderung – wir müssen alle ständig auf Zack sein“. Auch Präsident Painchaud weiß: „Live-Musik hält die Show lebendig und flüssig“.