Maximilian Mann

  • Maximilan Mann im Deutschen Theater München

© Michael Eloy Werthmüller

Der in Salzgitter aufgewachsene Maximilian Mann studierte an der Universität der Künste Berlin Schauspiel, Gesang und Tanz und schloss seine Ausbildung mit Auszeichnung ab. 2009 war er Preisträger des Bundeswettbewerbes Gesang. Bereits während des Studiums gastierte Maximilian Mann unter anderem am Anhaltischen Theater Dessau in Kurt Weills One Touch Of Venus. An der Neuköllner Oper Berlin war er in Ein Herz sucht einen Parkplatz und Mein Avatar und ich zu sehen. Es folgten Engagements am Grenzlandtheater Aachen in Der Mann von La Mancha sowie am Musicaltheater Bremen in Die drei von der Tankstelle. 2012 spielte er bei der Welturaufführung von Friedrich – Mythos und Tragödie die Rolle des Hans Hermann von Katte sowie in Dermbach die Titelrolle in Rhönpaulus.

Im Sommer 2013 und 2014 verkörperte Maximilian Mann bei der Welturaufführung von Kolpings Traum in Fulda und Wuppertal die Titelrolle, und bis Dezember 2013 war er im Broadway-Erfolg Natürlich Blond in Wien zu sehen, wo er die Rollen Carlo sowie Kyle und Warner Huntington III. übernahm. In die österreichische Hauptstadt kehrte er auch für die deutschsprachige Uraufführung von Mary Poppins zurück. Es folgten Engagements am Stadttheater Magdeburg als Brad Majors in der The Rocky Horror Show, bei den Thunerseespielen als Joe/Josephine in Sugar – manche mögen’s heiß sowie am Stadttheater Bremerhaven als Jonathan Harker in Dracula. Ab 2014 spielte Maximilian Mann im Erfolgs- Musical Elisabeth den Kaiser Franz Joseph, auch am Deutschen Theater München. Zuletzt war er in Mozart! als Fürsterzbischof Colloredo zu sehen und freut sich nun sehr, ein Teil der Cast von Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME zu sein.