Klaus Kohler

  • Klaus Kohler im Deutschen Theater München

  • Klaus Kohler im Deutschen Theater München

  • Klaus Kohler im Deutschen Theater München

  •  
Das Deutsche Theater München präsentiert

Klaus Kohler
Vorgespielte Höhepunkte 2018
Ein Klavierkabarett

abge- laufen

Sonntag, 31.12.2017 im Silbersaal Der Termin liegt in der Vergangenheit

20:00 Uhr
19:30 Uhr
2 Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)
im Silbersaal ab 36,00 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

DER BEFLÜGELTE MANN

Der Klavierkabarettist Klaus Kohler ist nicht nur ein begnadeter Pianist und Schauspieler, er ist auch der größte, heimliche Frauenheld, den die Welt je übersehen hat: Er ist der beflügelte Mann.

Kaum hat Kohler sich von seinen amourösen Fehlschlägen erholt, wechselt er von soft auf hart und zeigt uns allen, was wirklich in ihm steckt: Klavierfußball! Kohler spielt, singt, rappt, dirigiert und parodiert, was die Tasten hergeben.

EROTIKER MIT TASTENSINN

In Kohlers mitreißendem Klavierkabarett geht es um Höchstleistungen: sportlich, musikalisch und erotisch! Doch der übermächtigen „Damenmannschaft“ gegenüber muss Kohler im Strafraum der Gefühle gestehen: „I’m a lover, not a fighter!“

Ob die Angebetete nun Vera oder Jaqueline heißt, ob sich der Protagonist im Himmel oder ernüchtert wieder auf Erden wähnt – das Publikum erwartet ein kabarettistisches Feuerwerk mit allen Facetten, die gutes Musiktheater ausmachen.

Klaus Kohler im Deutschen Theater München

Klaus Kohler

Der Münchner Klaus Kohler studierte Klavier an der Jazz-School-Munich und dem Richard-Strauss-Konservatorium und nahm zusätzlich Schauspielunterricht. Als Leiter, Komponist und Darsteller wirkte er in verschiedensten Produktionen mit. Für seine Bühnenfigur „Der beflügelte Mann“ erhielt er 2001 den Münchner AZ-Stern.

Pressestimmen

  • „Ein Komödiant und Pianist par excellence.“ Abendzeitung München
  • „Zeitlos schön die Musikparodien: Da traktiert er sein Klavier ganz hinreißend, seufzt mal hübsch melancholisch zwischen Elise und Deep Purple, tobt mal beim Fußballmatch über die Tasten - "und Mozart flankt flach zu Bach." Präzise, witzig, bejubelt!“ Badische Zeitung
  • „Der Mann spielt nicht einfach Klavier, er ist ein „Pianeur“, jenes elegante Mischwesen aus Pianist und Charmeur. Ebenso fliegend wie die musikalischen und literarischen Anleihen wechselt Kohler seine Bühnengestalt und erweckt sie mit wenigen Griffen in den Fundus und todesmutiger Mimik zum Leben. Das tobende Auditorium forderte vom Meister: Spiel’ es noch einmal, Klaus!“ Süddeutsche Zeitung