Felix Martin

  • Maximilian Mann im Deutschen Theater München

Der Wahlberliner Felix Martin stand zum ersten Mal als Zwölfjähriger in Mozarts Zauberflöte (Regie: Götz Friedrich) an der Staatsoper Hamburg auf der Bühne. Seine Ausbildung erhielt er am Max Reinhardt Seminar in Wien. Eine seiner ersten Rollen, die Titelpartie in Schlemihl, führte ihn an das Stage Theater des Westens. Für seine Darstellung des Elvis erhielt er die Daphne der Berliner Theatergemeinde. Peter Weck holte ihn für Les Misérables als Marius sowie für die Welturaufführung von Freudiana nach Wien. Unter der Regie von Harry Kupfer spielte er den Tod in Elisabeth (Berlin, Wien, Zürich) und den Colloredo in Mozart!. Darüber hinaus verkörperte er den Graf von Krolock in Tanz der Vampire (Regie: Roman Polanski).


Weitere Hauptrollen waren: Danny in Grease, Puck in Ein Sommernachtstraum, Frank N. Furter in The Rocky Horror Show, Snoopy in Du bist in Ordnung, Charlie Brown, Leopold in Im weißen Rössl, Zaza in Ein Käfig voller Narren und Juan Perón in Evita. In Next To Normal spielte er den Dr. Madden am Berliner Renaissancetheater sowie den Dan Goodman in Wien, Fürth und Dresden. Für seine Darstellung des Alex in Aspects Of Love erhielt er den Musical-Preis IMAGE. Im Fernsehen sah man Felix Martin u. a. in Ich heirate eine Familie. Für 3sat führte er als Moderator und Sänger durch die Gala Hommage an Harald Juhnke, in gleicher Funktion war er bei den Sternstunden des Musicals mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern zu sehen. Im Laufe seiner Karriere gastierte er mit verschiedenen Soloprogrammen und veröffentliche vier Solo-CDs. Felix Martin zählt zu den bekanntesten Musicalstars in Deutschland und ist immer wieder auf der Bühne des Deutschen Theaters München zu sehen.