John & Jen

Das Deutsche Theater München und die Theaterakademie August Everding präsentieren

John & Jen

16. - 30.03.2019 im Silbersaal

20:00 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
Samstag, 16.03.
2 Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)
Dialoge und Songs in deutscher Sprache
im Silbersaal ab 10,90 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

Familienkonflikte sind Zeitgeschichte

Wie prägen Familien uns – und folgende Generationen? Eine Frage, die im Mittelpunkt der diesjährigen Masterclass steht.

Über einen Zeitraum von 20 Jahren begleitet Andrew Lippa seine Akteure in John und Jen: Er zeigt eine Tochter, Schwester und schließlich Mutter von den 1950-ern bis zu den 1990-ern. Eine Frau, die ihre ganz eigene Rolle als Tochter, Schwester und Mutter finden muss und finden will, in dem sie genau diese Rollen hinterfragt. Aus sich heraus, lange vor #MeToo.

Außerdem bringt uns John und Jen einen Sohn und Bruder nahe – in beiden Rollen ein Baseballspieler – der ebenso verzweifelt wie leidenschaftlich seinen Platz in der Welt sucht. Mal ist er Verteidiger, mal Angreifer, mal Bruder, mal Sohn. In diesen Rollen versucht er sich abzunabeln und riskiert sogar sein Leben dabei.

Über die Masterclass

Auch im Jahr 2019 präsentiert das Deutsche Theater die Masterclass in Koproduktion mit dem Studiengang Musical der Theaterakademie August Everding. Hier haben die Studierenden die Möglichkeit die Gattung Musical in den Räumen des historischen Silbersaals auf innovative Art und Weise zu erkunden – und das Publikum die Möglichkeit, einen Blick auf neue Talente zu werfen.

Zusammen mit den Masterstudierenden Amber-Chiara Eul und Florian Koller blickt der Regisseur Thomas Meinhardt aus aktueller Sicht auf Lippas Laborstück und untersucht dabei risikofreudig und offen die vorherrschenden Familienmuster. Dabei werden generationenübergreifende Familienkonflikte auch vor dem Spiegel der Zeitgeschichte betrachtet und es wird deutlich, dass diese ihre Relevanz noch lange nicht verloren haben und in jedem von uns bis heute nachwirken.

Amber-Chiara Eul

Amber-Chiara Eul wurde 1995 im Münsterland geboren, seit ihrer frühen Jugend nahm sie Klavier-, Tanz- und Gesangsunterricht. Seit 2016 studierte sie im Bachelorstudiengang Musical an der Theaterakademie August Everding in München, wo sie zuletzt in „Happy Birthday, Lenny!“ im Prinzregententheater auf der Bühne stand. Seit der Spielzeit 2018/19 gastiert sie am Staatstheater Nürnberg in dem Musical „Catch Me If You Can“. Sie wird ihr Studium an der Theaterakademie im Masterstudiengang Musical voraussichtlich im Februar 2019 abschließen.

Florian Koller

Florian Koller, geboren 1994 in Wien, übernahm bereits im Alter von 9 Jahren für über 2 Jahre die Rolle des kleinen Kronprinz Rudolf im Musical „Elisabeth“ am Theater an der Wien. Im Sommer 2018 war er an den Städtischen Bühnen Augsburg im preisgekrönten Fugger-Musical „Herz aus Gold“ zu sehen. Im Herbst 2018 spielte er im Prinzregententheater den „Jean-Michel“ in „Cinderella“ und schloss damit sein Bachelor-Studium an der Theaterakademie August Everding in München ab. Seitdem studiert er im Masterstudiengang Musical und wird seinen Master an der Theaterakademie voraussichtlich im Februar 2019 abschließen.

Thomas Meinhardt (Regie)

Thomas Meinhardt erhielt seine Schauspielausbildung Anfang der 1990er Jahre in München am Bliss-Theaterstudio und bei Suzanne Geyer (Schauspiel München). Rasch führte ihn sein schauspielerischer Weg an große Münchner Bühnen. Seit 2006 ist er als Dozent an der Theaterakademie August Everdingim Studiengang Schauspiel und seit 2015 auch im Studiengang Musical als Schauspiel-Dozent tätig.
Er inszenierte mehrere preisgekrönte Beiträge mit Studierenden der Deutschen Akademie für Schauspiel Zerboni, außerdem steht er regelmäßig vor Kamera und Mikrofon.

Manfred Manhart (Musikalische Leitung)

Manfred Manhart studierte an der staatlichen Hochschule für Musik in München erst Kontrabass und Klavier, dann Dirigieren und erwarb ein Meisterklassendiplom. Er erhielt den Richard-Strauss-Preis der Stadt München, war als Kapellmeister und Solorepetitor an den Städtischen Bühnen Heidelberg tätig und ist seit 1986 freier Dirigent, Komponist, Pianist und Arrangeur. Seit 1996 hat er einen Lehrauftrag an der Theaterakademie August Everding im Fachbereich Musical. Er entwickelt darüber hinaus eigene Bühnen und Filmmusik, szenische Lieder und Chansonabende und tritt als Pop- und Jazzpianist in ganz Europa auf.