Star Dust

Das Deutsche Theater München präsentiert eine Veranstaltung der BB Promotion GmbH

Star Dust
A Tribute to David Bowie
Choreography by Dwight Rhoden

02.07. - 07.07.2019

Dienstag - Freitag: 19:30 Uhr
Samstag: 15:00 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag: 18:00 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
1 Stunde 40 Minuten (inkl. 20 Minuten Pause)
ab 33,10 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

Ein Tanz-Denkmal für zwei Ausnahmekünstler

Die zeitgenössische Tanzshow Star Dust – From Bach to Bowie besteht aus zwei Einzelstücken, die im Deutschen Theater erstmals in Deutschland zu sehen sind: Das Stück Star Dust ist eine Huldigung an die Pop-Ikone David Bowie: Mit beispielloser Ausdruckskraft und Brillanz entzünden die 16 Ausnahmetänzer eine Tanzexplosion, so bunt und berauschend wie der Jahrhundertkünstler selbst. Im zweiten Stück Bach 25 zeigt die Company die ganze Bandbreite ihres Könnens zur Musik des großen Barockmeisters Johann Sebastian Bach; Stücke seines Sohns Carl Philipp Emanuel Bach komplettieren den vielschichtigen Klang.

Schillernde Hommage an David Bowie

„In jedem von uns steckt ein bisschen Bowie“, ist sich Choreograf Dwight Rhoden sicher. In der farbenprächtigen Hommage Star Dust verbinden sich tänzerische Perfektion und Eleganz ganz natürlich mit Hits wie „Changes“, „Life On Mars“, „Heroes“ und „Space Oddity“. Typische Bowie-Elemente wie die vom Glam-Rock inspirierten Kostüme, das extravagante Make-Up und das kunstvoll ausgeklügelte Lichtdesign vollenden den mannigfaltigen Gesamteindruck.

Erstmals in Deutschland: das Complexions Contemporary Ballet

Im Sommer 2019 feiert das Complexions Contemporary Ballet im Deutschen Theater München seine Deutschlandpremiere. Die anschließende Deutschlandtournee zählt zu den Höhepunkten des Jubiläumsjahrs, mit dem die Company ihr 25jähriges Bestehen feiert: Das Ensemble wurde 1994 in New York von Dwight Rhoden und Desmond Richardson gegründet. Beide sind ehemalige Solisten des renommierten Alvin Ailey American Dance Theatre.

Das Complexions Contemporary Ballet steht für einen kompromisslosen Mix aus verschiedensten Techniken, Stilen und kulturellen Einflüssen. Auftritte führten das Ensemble unter anderem an das Bolshoi Theater in Moskau und das Melbourne Arts Center. Zu zahlreichen Auszeichnungen zählt der New York Times Critics‘ Choice Award.

Pressestimmen

  • „Perfektes Zusammenspiel von zeitgenössischem Tanz und Balletttechnik“ Broadway World
  • „Es fühlt sich so an, als habe Rhoden Stücke aus intergalaktischem Sternenstaub zusammengesetzt – Musik, Bewegung und rohes Licht – um einen neuen, leuchtenden Stern zu erschaffen.“ LA Weekly

Dwight Rhoden (Choreografie)

Dwight Rhoden hat allein für das Complexions Contemporary Ballet über 80 Choreografien geschaffen. Bei Weltstars gefragt arbeitete er unter anderem mit Prince, Lenny Kravitz, Paul Simon, Nina Simone, Marvin Gaye, U2 und Patrick Swayze zusammen. „Musikalität, Erfindungsgabe, Absicht, Konsequenz, der brillante Einsatz des Bühnenraums und die Fähigkeit, eine Geschichte zu erzählen, all diese Qualitäten machen [Rhoden] zu einem der erlesensten Choreografen unserer Zeit“ (Los Angeles Times).

Desmond Richardson (Tänzer)

Desmond Richardson schrieb Geschichte als der allererste afroamerikanische Erste Solist des American Ballet Theatre. Zu weiteren Stationen zählen so namhafte Compagnien wie das Ballett Frankfurt und das Royal Swedish Opera Ballet. Mehrfach ausgezeichnet ist der Startänzer und Choreograf gern gesehener Gast bei Live- und Medienevents und stand mit vielen Weltstars auf der Bühne, darunter Michael Jackson, Prince, Madonna, Elton John und Aretha Franklin. Die New York Times feiert ihn als „einen der großen Tanzvirtuosen seiner Generation“.