Das Sams

© Junges Theater Bonn
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion des Jungen Theater Bonn

Das Sams
Eine Woche voller Samstage

10. - 11.07.2019

Mittwoch: 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
ab 5 Jahre
1 Stunde 30 Minuten (inkl. 20 Min. Pause)
ab 19,60 €, Kinder: ab 10,90 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

KINDERBUCH ALS MUSICAL

Die Geschichten um das Sams von Paul Maar füllen inzwischen acht Bücher, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und auf zahlreiche Art und Weise für Bühne, Film und Fernsehen adaptiert. Der erste Band der Kinderbuchreihe, Das Sams – Eine Woche voller Samstage, ist in der Musical-Inszenierung des Jungen Theater Bonn nun erstmals in München zu erleben.

DIE HANDLUNG

„Das war vielleicht eine komische Woche!“, dachte Herr Taschenbier beim Spazierengehen: Am Sonntag schien die Sonne, naja, das ist ja öfter so. Am Montag kam sein alter Freund Herr Mon zu Besuch. Dienstag hatte er Dienst und Mittwoch war Mitte der Woche, soweit alles ganz normal. Aber am Donnerstag zog ein mächtiges Gewitter auf und es donnerte. Donnerstag Donner! Am Freitag war der Büroschlüssel weg und Herr Taschenbier hatte frei. Freitag frei! Und heute ist Samstag!

Herr Taschenbier hat nicht gewusst, was ein Sams ist. Doch als ihm an diesem Tag eins begegnet, da erkennt er es sofort: Eine Nase wie ein Schweinerüssel, rote Stachelhaare, kleine, freche Augen und das ganze Gesicht voller blauer Flecken – das kann nur ein Sams sein! Und das macht es sich dann kurzerhand auch noch in seiner Wohnung bequem und sorgt für jede Menge Trubel.

DER AUTOR

Paul Maar wurde 1937 in Schweinfurt geboren. Nach einem Studium der Malerei und Kunstgeschichte in Stuttgart war er zunächst freier Maler, dann Kunsterzieher. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Bamberg. Inzwischen zählt der Geschichtenerzähler, Erfinder von Versen, Rätseln, Wort- und Buchstabenspielen zu den bekanntesten deutschen Kinderbuchautoren. Seine Bücher erhielten viele Auszeichnungen, u.a. den Deutschen Jugendliteraturpreis und 1996 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk. Außerdem wurde Paul Maar für den Internationalen Jugendliteraturpreis 1998 nominiert. Darüber hinaus ist er als Illustrator und Übersetzer tätig.  

Pressestimmen

  • „Der begeisterte Premierenbeifall im Telekom Forum bestätigte alle Theater-Wunschträume. General-Anzeiger
  • „Im JTB ist der Auftakt zu Paul Maars berühmter Kinderbuchreihe um das herrlich komische Sams nun als heiteres Musical zu erleben. Bernard Niemeyer inszeniert 'Eine Woche voller Samstage' (...) als fröhliche Revue für Zuschauer ab fünf Jahren – und lässt keine Wünsche offen.“ Schnüss – Das Bonner Stadtmagazin

RAINER BIELFELDT (KOMPONIST)

Rainer Bielfeldt wurde 1964 in Hamburg geboren. Er lebt als freischaffender Komponist, Autor und Musiker in Berlin. Nach Abitur und Zivildienst studierte er an der Musikhochschule Hamburg Popularmusik sowie die so genannte „ernstere Muse“. Nach dem Studium arbeitete er für einige Jahre als musikalischer Leiter an verschiedenen Theatern. Er komponierte die Musik für 13 Familienmusicals (u. a. das „Sams“ und „Pippi feiert Geburtstag“), darüber hinaus schrieb er für „Sams im Glück“, „Käpt’n Sharky“ und „Lippels Traum“ auch Libretto und Liedtexte. Außerdem ist er für Musik, Regie und Produktion von über 30 Hörspielen verantwortlich. Mehr Infos unter www.rainerbielfeldt.de. (Foto: Junges Theater Bonn)

Bernard Niemeyer (Regie/Rollen: Herr Oberstein, Verkäufer u.a.)

Er wirkte an vielen Produktionen auch als Musikalischer Leiter und Choreograph am Jungen Theater Bonn mit. In seiner Inszenierung von Das Sams – Eine Woche voller Samstage wirkt er selbst auch als Darsteller (Herr Oberstein, Verkäufer u.a.) mit. (Foto: Junges Theater Bonn)

Tom Grasshof (Bühnenbild)

Nach u.a. Herrenschneiderlehre und Architekturstudium ist er nunmehr seit zwanzig Jahren selbstständig als Bühnen - und Kostümbildner an vielen renommierten Theatern und Opern-häusern in den Bereichen Komödie, Schauspiel, Operette und Musical unterwegs. (Foto: Junges Theater Bonn)

Brigitte Winter (Ausstattung)

Sie ist seit 2003 als Ausstattungsleiterin fest am JTB angestellt. Die Kostüme zu vielen Produktionen entwirft sie selbst. Für ihr Kostümbild von 'Pünktchen und Anton' am Jungen Theater Bonn wurde sie 2015 für den deutschen Musicalpreis nominiert. (Foto: Junges Theater Bonn)

Andrea Brunetti (Das Sams)

Sie stand schon als Schülerin in den Stücken 'Trummi kaputt' und 'Vorstadtkrokodile' auf der Bühne des JTB. Nach ihrem Schauspielstudium war sie u.a. im Nationaltheater Mannheim, am Stadttheater Heilbronn und am WLB Esslingen zu sehen. Seit Beginn der Spielzeit 2006/07 ist sie fest am JTB engagiert. (Foto: Junges Theater Bonn)

Christian Steinborn (Herr Taschenbier)

Er stand noch während seiner Schauspiel-Ausbildung zum ersten Mal am Landestheater Neustrelitz auf der Bühne. Danach führte sein Weg an das Theater Eisleben, Landesbühne Sachsenanhalt, wo er von 2011 bis 2013 in vielen Rollen zu sehen war. Von 2013 - 2018 war er am Jungen Theater Bonn fest engagiert. (Foto: Junges Theater Bonn)

Katharina Felschen (Frau Rotkohl, Verkäuferin u.a.)

Sie hat ihre Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinsti-tut Berlin abgeschlossen. Sie hat freischaffend auch als Tänzerin und Musicaldarstellerin gearbeitet, u. a. beim Sommerblut Festival in Köln. Von 2011 - 2018 war sie fest am Jungen Theater Bonn engagiert und bleibt dem JTB auch in der Spielzeit 2018/19 noch als Gast erhalten. (Foto: Junges Theater Bonn)

Giselheid Hoensch (Studeinrätin Grohl, Abteilungsleiterin u.a.)

ist Absolventin der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Engagements führten sie nach Hildesheim, Bochum und Bonn. Des Weiteren wirkte sie als freie Mitarbeiterin bei Fernsehen und Hörfunk mit.
Seit 1991 ist sie fest am Jungen Theater Bonn engagiert. (Foto: Junges Theater Bonn)

Standra Kernbach (Studeinrätin Grohl, Abteilungsleiterin u.a.)

Von 2004 bis 2007 absolvierte sie ihr Schauspielstudium am Zent-rum für Schauspiel, Bewegung und Tanz in Köln. Anschließend war sie an vielen Produktionen u.a. in Köln, Bonn und Siegburg beteiligt. 2010 kehrte sie ans JTB zurück und ist dort seitdem als Regieassistentin und Schauspielerin fest engagiert. (Foto: Junges Theater Bonn)

Nima Conradt (Passant u.a.)

hat 2013 sein Schauspielstudium an der Schauspielschule Kas-sel beendet. Bereits während seiner Ausbildung wirkte er in ver-schiedenen Theater- und Filmproduktionen miSeit der Spielzeit 2017/2018 ist er als Regieassistent mit Spielverpflichtung am Jungen Theater Bonn engagiert. (Foto: Junges Theater Bonn)