Alte Mädchen

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

  • Alte Mädchen im Deutschen Theater München

Das Deutsche Theater München präsentiert

Alte Mädchen
Popkabarett von Anna Bolk
Mit Ines Martinez, Anna Bolk, Jutta Habicht & Sabine Urig

19.10. + 23.11. + 24.11.2018 im Silbersaal

19:00 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
2 Stunden 20 Minuten (inkl. 20 Minuten Pause)
ab 29,00 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

Kabarett mit 215 Jahren Erfahrung

Altern ist doof. Plötzlich ist man Ü50 und stellt fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Noch doofer, dass sich die Weisheit und Gelassenheit nicht einstellt, die einem jahrelang versprochen wurde. Wir sollen noch mehr Karriere machen, damit am Ende die Rente reicht und gleichzeitig, als späte Mütter, total gelassen präpubertäre Knalltüten bespaßen? Wir sollen die Liebe des Restlebens finden, während wir, komplett weise, unsere frisch plissierten Rosinenvisagen lieben lernen? Fragen über Fragen –  da scheint Demenz ja der einzige Ausweg zu sein!
Doch das Quartett Alte Mädchen weiß mit seiner geballten Lebenserfahrung auf alles eine Antwort. Aus (und mit) dem Bauch!

Mit Jutta Habicht, Ines Martinez, Sabine Urig und Anna Bolk

Die vier ausgebufften Bühnengranaten besingen, betanzen und bespielen ihre Lieblingsthemen: Büstenhalter, Bindegewebe, Parship und – was ist eine Gilf? Die „alten Mädchen“ sind seit 2010 ein eingespieltes Team und begeisterten unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke in der St. Pauli-Theaterproduktion „Heiße Zeiten – Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee bisher weit über 200.000 ZuschauerInnen. In ihrer eigenen, brandneuen Produktion bleiben sie dem Thema treu und erfinden zudem auch noch ein neues Genre: Das Popkabarett.

Anna Bolk

Nach Musicalrollen in Berlin spielte sie in Angela Schanelecs preisgekröntem Kinofilm „Das Glück meiner Schwester“ die Hauptrolle. Sie schrieb die Liedtexte zu „49 1/2 Shades – die Musical Parodie“ (St. Pauli-Theater, Hamburg/ Capitol- Theater, Düsseldorf), „Dumm gelaufen“ (Ebertbad, Oberhausen), und für „Höchste Zeit“ (St. Pauli- Theater). Seit 2014 berät Anna dramaturgisch und führt Regie. Anna hat „Alte Mädchen“ für ihre Freundinnen Ines, Jutta und Sabine geschrieben.

Jutta Habicht

Nach einem Engagement am Stadttheater Pforzheim feierte Jutta als „Marlene“ im Theater am Kudamm große Erfolge. Es folgten Engagements in Gelsenkirchen, Lübeck, Münster, Wuppertal, Osnabrück und Hamburg. In „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeit“ am St.Pauli Theater in Hamburg ist sie seit 2010 in der Rolle der kinderlosen, Männer verschleißenden Karrierefrau zu sehen.

Ines Martinez

Sie wurde deutschlandweit bekannt als Sopranistin des Vokaltrios „Honey Pie“. Sie trat in Musicals auf, in mehreren Musikkabarettprogrammen und brachte 5 eigene CDs heraus. 2011 wurde sie Hauptdarstellerin am Hamburger St. Pauli Theater – in „Heiße Zeiten“, „49 1/2 Shades – die Musical Parodie“ und „Höchste Zeit“.

Sabine Urig

Sie war an verschieden Bühnen tätig und wirkte in vielen Fernsehproduktionen mit. Sabine spielte die Hilde Becker in „Familie Heinz Becker“ von Gerd Dudenhöffer, die als beste Serie mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet wurde. Im Kino war sie u.a. in Oskar Roehlers „Quellen des Lebens“ und „The Grand Budapest Hotel“ von Wes Anderson (Gewinner Silberner Bär 2014, Golden Globe und 4 Oscars 2015) zu sehen.