Dirty Dancing

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  • Dirty Dancing im Deutschen Theater München

  •  
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion der Mehr! Entertainment GmbH und BB Promotion GmbH präsentiert von Karl Sydow & Joye Entertainment in Verbindung mit Lionsgate und Magic Hour Productions

Dirty Dancing
Das Original Live on Tour

18.12.2018 - 13.01.2019

Dienstag - Freitag: 19:30 Uhr, 26.12. + Montag: 31.12. 14:30 Uhr und 19:30 Uhr, Freitag: 04.01. 14:30 Uhr
Samstag: 14:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag: 14:30 Uhr und 19:30 Uhr
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
18.12., ab 23 € / 19.12
2 Stunden 20 Minuten (inkl. 20 Minuten Pause)
Dialoge in deutscher Sprache, Songs in englischer Sprache
ab 29,50 €
ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren

Der erste Tanz … die erste Liebe … die beste Zeit deines Lebens.

Johnny blickt seinem „Baby“ tief in die Augen – und schon wird der Sommer ‘63 im Holiday Resort Kellerman‘s wieder lebendig! In DIRTY DANCING ist das Publikum von der ersten bis zur letzten Sekunde hautnah dabei!

Szene um Szene erzählt die Show eine der größten Romanzen der Filmgeschichte. Die berühmte Wassermelone darf da ebenso wenig fehlen wie Johnny Castles legendärer Satz „Mein Baby gehört zu mir!“. Doch bis der charismatische Tänzer das Herz der jungen Frances „Baby“ Houseman erobert, durchleben die beiden ein Auf und Ab der Gefühle. Zum Abschluss der Ferienzeit haben sie dann ihren ganz großen Show-Auftritt: Ein Happy End, das elektrisiert und glücklich macht!

Hits mit Kultstatus

Mit rund 44 Millionen verkauften Alben ist der Soundtrack des Kinofilms einer der erfolgreichsten aller Zeiten. Auf der Bühne untermalen mehr als 50 Songs die leidenschaftliche Liebesgeschichte. Nicht nur „Do You Love Me“ und der mit Oscar und Grammy prämierte Titelsong „(I‘ve Had) The Time Of My Life“ sorgen für Gänsehaut pur! Wenn dann noch die Tänzerinnen und Tänzer zu heißen lateinamerikanischen Rhythmen bei Salsa, Merengue, Mambo und Co. ihre Hüften kreisen lassen, ist das Publikum mittendrin im Sommer ‘63.

Einmaliges Live-Erlebnis

Die Bühnenversion des Kultfilms hat weltweit bereits mehr als acht Millionen Besucher begeistert. Jetzt kommt DIRTY DANCING erstmals ans Deutsche Theater. Momente voller Herzschlag-Musik wecken dabei Erinnerungen an die erste große Liebe und machen DIRTY DANCING zu einem einmaligen Live-Erlebnis.

Pressestimmen

  • „Zeitgemäßer als der Film“ Tages-Anzeiger
  • „Ein Mega-Gute-Laune Spektakel“ BILD
  • „Das Spiel auf der Bühne wirkt durch seine Leibhaftigkeit noch erotischer als im Kultfilm., das Tempo ist hoch und die Tanzeinlagen geradezu akrobatisch“ Focus
  • „Die Tanzstrecken sind allesamt an Perfektion nicht zu überbieten“ FAZ

Anna-Louise Weihrauch (Frances „Baby“ Houseman)

Absolvierte die Stage School in Hamburg und spielt seit 2014/15die Erstbesetzung der Baby. Im TV war sie neben diversen Auftritten in Werbe- und Kinospots u.a. in dem ARD-Film „Nur mit Euch“ sowie in der Vorabendserie „Verbotene Liebe“ zu sehen. Anna ist ausgebildete Pilatestrainerin und hat das Familienhotel „Hotel Anna“.

Máté Gyenei (Johnny Castle)

Der begeisterte Tänzer in zahlreichen Stilrichtungen stellte sein Talent auch mehrfach bei Auftritten im Fernsehen (u. a. MTV1 Hungary) unter Beweis. Zuletzt verkörperte er in der Erstbesetzung in Köln bei „Tanz der Vampire“ den „Black Vampire“. Máté lässt bereits seit der Dirty Dancing Tour-neeversion 2014/15 als Johnny Castle die Frauenherzen höher schlagen.

Petra Ilse Dam (Penny Johnson)

2011 absolvierte sie an der Tanzakademie Lucia Marthas ihr Studium. Nach vier intensiven Jahren Training folgten weitere vier Jahre HBO an Lucia Marthas Institute for Performing. Zuletzt war Petra Ilse als Dance Captain und als Angel im Ensemble in „Rock of Ages“ beim Musical Sommer Amstet-ten zu sehen.

Chayenne Lont (Elizabeth Lead Sängerin)

Schon vor ihrer Ausbildung an der Amsterdam School of Performing Arts war Chayenne Lont Teil internationaler Musicalproduktionen und Elite-Turnerin Mitglied im niederländischen KNGU. Seit 2017 steht sie in der „West Side Story“ als Consuela im Opernhaus Hannover auf der Bühne.

Martin Sommerlatte (Dr. Jake Houseman Cover Max)

Ein gefragter Bariton, der neben Live-Auftritten auch auf zahlreichen CD-Einspielungen zu hören ist. Als Senior-Partner ist er auch als Agent und Produzent in der Agentur Sevenarts tätig und hat außer-dem sein Psychologie- und Coaching-Studium wieder aufgenommen.

Kerstin Ibald (Marjorie Houseman)

Sie studierte am Konservatorium der Stadt Wien, gewann in dieser Zeit einen Schauspiel-Sonderpreis und ist seit 2002 im Duett mit Udo Jürgens auf der CD „Es lebe das Laster” zu hören.
Ihre Bühnentätigkeit seit ihrem Diplom umfassen Hauptrollen in bekannten Musicalproduktionen.

Ahou Nikazar (Lisa Houseman)

Die Deutsch-Perserin genoss eine Ballettausbildung an der Rheinischen Musikschule Köln und be-kam ein Stipendium an der Joop van den Ende Academy Zuletzt war Ahou in „Ich war noch niemals in New York“ im Theater an der Elbe in Hamburg zu sehen.

Charles Kreische (Billy Kostecki)

Der gebürtige Cottbuser absolvierte seine Musical-Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Mit der Rolle des Herberts bei der zwanzigjährigen Jubiläumsproduktion von „Tanz der Vampire“ gab er sein professionelles Musical-Debüt.

Fritz Hille (Max Kellerman)

In der DDR war er als Moderator und Entertainer in TV & Radio mit eigenen musikalischen Shows eine bekannte Größe. Seit 2011 hatte er wechselnde Engagements bei Mehr! Entertainment und Stage Entertainment, zuletzt als Minister in „Hinterm Horizont" in Hamburg.

Benjamin A. Merkl (Neil Kellerman)

Benjamin A. Merkl schloss sein Musicalstudium an der renommierten Bayerischen Theaterakademie August Everding in München ab. Nach seinem jüngsten Sommer bei den Bad Hersfelder Festspie-len, wo er unter der Regie von Stefan Huber den Pagen in „Titanic“ spielen durfte, freut sich Benjamin auf eine weitere Tournee als Neil Kellerman in Dirty Dancing.