left_bottom

Die neuesten News gibts hier


Es geht los: Probenstart von WE WILL ROCK YOU in den Eisbachstudios München

Endlich ist es so weit: Am heutigen Dienstag, den 22. Juli beginnen die mehrwöchigen intensiven Proben zum QUEEN-Musical WE WILL ROCK YOU in München. Die Darsteller, Musiker und Kreativen sind in ihrem vorläufigen neuen Zuhause in den Eisbachstudios München angekommen. Dort, wo sich vor kurzem noch die Rolling Stones auf ihre Tournee vorbereitet haben, findet nun das nächste Rockspektakel statt. Bis zur Premiere am 12. September im Deutschen Theater feilt das 120-köpfige Team unermüdlich an jedem Detail.

Unter den Darstellern befindet sich auch ein Bayer: Fabio Diso (Ensemble und Cover Galileo). Er freut sich ganz besonders, WE WILL ROCK YOU nun nach Bayern zu bringen. Und auch für QUEEN-Gitarrist Brian May hat München nach wie vor eine besondere Bedeutung: „Wir sind überglücklich, dass wir WE WILL ROCK YOU in dieser erst kürzlich technisch überarbeiteten Version endlich in München präsentieren können. Wir empfinden gegenüber München immer noch eine tiefe Verbundenheit. Hier haben wir vier erfolgreiche Alben aufgenommen. Freddie hat sich hier sehr zu Hause gefühlt. Wir sind sehr stolz auf diese deutsche Produktion. Sie ist mit keiner anderen auf der Welt zu vergleichen. Das Ensemble und die Band haben ihren ganz eigenen Stil. Aber was am allerwichtigsten ist… die Show ist live, sie ist gefährlich und mehr als alles andere: Sie rockt!“


"Ewig Jung" feiert mit Standing Ovations seine Premiere

Mit Standing Ovations endete die gestrige Premiere des Songdramas "Ewig Jung" im Silbersaal. Mal zum Schreien komisch, mal zu Tränen rührend haben Angelika Milster, Harry Ermer, Katharine Mehrling, Dieter Landuris, Timo Dierkes, Guntbert Warns und Anika Maurer das Münchner Publikum mitgerissen. Unter den jubelnden Gästen waren auch viele Prominente, darunter Patrick Lindner, die Kessler-Zwillinge, Harold Faltermeyer und John Friedmann. "Ewig Jung" läuft noch bis 13. Juli, alle Infos zum Stück und Tickets erhalten Sie hier. 


Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Deutschen Theater mit "Alvin Ailey"

Aufatmen nach dem Schock: Nach dem Wasserschaden im Juni kann der Spielbetrieb im großen Haus des Deutschen Theaters wie geplant ab 29. Juli mit dem Gastspiel des „Alvin Ailey American Dance Theater“ wieder aufgenommen werden. Alle dafür notwendigen Reparaturarbeiten können bis zu diesem Zeitpunkt durchgeführt und abgeschlossen werden, teilten die Fachleute der beteiligten Firmen nach intensiver Untersuchung heute mit. Die komplette Pressemitteilung können Sie hier herunterladen.


Technischer Defekt - Vorstellungen teilweise abgesagt

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am vergangenen Mittwoch, den 25. Juni, kurz nach 22 Uhr auf der Bühne des Deutschen Theaters zu einer Auslösung der Sprühflutanlage. Dabei wurden im Wesentlichen ein Teil der Steuerungen und Anlagen der Bühnen- und Veranstaltungstechnik in Mitleidenschaft gezogen, aber auch sicherheitsrelevante Anlagen wie z.B. Sprachalarmierung oder Brandmeldeanlage sind betroffen.

Aufgrund des Wasserschadens müssen die Vorstellungen der Produktionen „The Wiz“, „Dylan“ und „Alice“ leider abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Die Vorstellungen von „Ewig Jung“ finden im Silbersaal statt. Die Termine bleiben wie geplant (8.-13. Juli), Tickets sind hier und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bereits gekaufte Tickets können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle umgebucht werden. Die Differenz bzw. der Kartenpreis wird ggf. erstattet.

Die Vorstellungen von „Der kleine Drache Kokosnuss“ werden neu terminiert und ebenfalls in den Silbersaal verlegt. Die neuen Termine finden Sie hier. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Für Ihre Umbuchung wenden Sie sich bitte wahlweise per Email an dt(at)muenchen-ticket.de, telefonisch an 089-55 234 444 oder an die Tageskasse in der Schwanthalerstraße 13.

Darsteller der "Mandela Trilogy" sammeln 1.766,82 Euro für den "Nelson Mandela Children's Fund" 

Noch zu Lebzeiten rief Nelson Mandela den "Nelson Mandela Children's Fund" ins Leben, der sich in Südafrika für die Rechte unterprivilegierte Kinder einsetzt. Nach der heutigen Vorstellung sammelten die Darsteller gemeinsam mit Barbara Grillmaier von der Stiftung Spenden, die direkt in die aktuellen Projekte des Funds fließen - unter anderem den Bau des Nelson Mandela Kinderkrankenhauses in Johannesburg. Das unglaubliche Ergebnis: 1.766,82 Euro!! "Ich bin absolut überwältigt von der Großzügigkeit der Münchner", so Barbara Grillmaier sprachlos. "Tausend Dank an Michael Williams, die gesamten Cape Town Opera, die uns schon so oft unterstützt hat, und das Deutsche Theater!" Auch wir sagen: Danke!

Weitere Spendenmöglichkeiten und Informationen gibt es hier:
www.mandela-children.org.uk
www.nelsonmandelachildrensfund.com

Fotoshooting am "Michael Jackson-Denkmal"

Ein emotionaler Moment für die Thriller-Darsteller David Jordan, Cleo Higgins und Elijah Crossley: Heute besuchten sie das Michael Jackson-Denkmal (Orlando di Lasso-Denkmal) vorm Bayerischen Hof und trafen dabei auf die Gründerin des Denkmal-Vereins (MJ's Legacy Association International), Nena Snezana Akhtar. "So etwas habe ich während unserer ganzen Tourneen noch nirgendwo gesehen", sagt Cleo Higgins begeistert. "Diesen Moment in München werden wir nie vergessen."

Auf der Bühne des Deutschen Theaters sind die drei Michael Jackson-Darsteller noch bis 1. Juni zu sehen.

Christian Ude – Abschiedsmatinee im Deutschen Theater

Mit einer festlichen Matinee im Deutschen Theater haben am Freitag, 16.05.2014 Vertreter aus Politik und Gesellschaft den langjährigen Oberbürgermeister Christian Ude verabschiedet. 21 Jahre lenkte er die Stadt München und setzte wichtige Akzente. Seiner Leistung zollten 1500 geladene Gäste im Deutschen Theater Tribut, darunter viele Prominente aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), SPD-Parteichef Sigmar Gabriel, Städtetagspräsident Ulrich Maly und Udes Nachfolger Dieter Reiter brachten ihren Respekt gegenüber Udes „Lebenswerk“ in ihren Reden zum Ausdruck. Er sei nicht nur für die Stadt München ein Glücksfall gewesen, sondern auch für die Bundespolitik, so Horst Seehofer: „Er war stets eine unschlagbare Waffe gegenüber der Kanzlerin.“

Musikalisch umrahmt wurde das Programm aus Lobes- und Dankesreden vom Martina-Eisenreich-Quartett, dem Bigband-Ensemble „Blechschaden" und der Spider Murphy Gang. „Nach diesem Festakt, für den ich die Musik eigenhändig ausgewählt habe, möchte ich nie wieder hören, ich sei unmusikalisch!“, witzelte Christian Ude in seiner Abschiedsrede. Darin bedankte er sich bei seinen Unterstützern und versprach, er werde sich in Zukunft nicht mehr in die Politik der Stadt München einmischen oder Bürgerbegehren unterstützen. "Solange im Rathaus gute Politik gemacht wird!", fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu.

Trefft Danny und Sandy bei Karstadt

Ab 29. April lässt das Kult-Musical "Grease" den Rock'n'Roll und die Fifties hochleben. Aber schon am kommenden Dienstag, 15. April, statten Danny und Sandy München und unserem Partner Karstadt am Hauptbahnhof einen Besuch ab. Nach einem kurzen Live-Auftritt der beiden im Modeboulevard in der 2. Etage, stehen sie natürlich noch für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Zudem erhält jeder Besucher an diesem Tag einen Gutschein, mit dem man seine "Grease"-Tickets günstiger an der Tageskasse des Deutschen Theaters erwerben kann. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher


Pop-Ritter aus Amsterdam

Die Nits dürfen sich ab sofort „Ridder in de Orde van Oranje Nassau“ (Ritter des Ordens von Oranje-Nassau) nennen. Sänger Henk Hofstede, Keyboarder Robert Jan Stips und Drummer Rob Kloet erhielten diese Auszeichnung  am vergangenen Samstag vom Amsterdamer Bürgermeister Eberhard van der Laan während einer Show im Paradiso, wo die Band im Rahmen ihrer „40 years of NITS - Tour 2014“ auftrat. Die Band habe „einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung der holländischen und internationalen Popmusik geleistet“, so van der Laan in seiner Laudatio. Ihre Tournee führt die Nits für vier Konzerte auch nach Deutschland. Am 3. April weihen die Nits mit ihrem Konzert die Bühne im wunderschönen historischen Silbersaal des Deutschen Theaters ein.

Umjubelte Premiere!

Das Premierenpublikum schwelgt im Musical-Glück“, schreibt die Abendzeitung in ihrer Nachtkritik. Mit Standing Ovations wurden die Darsteller von WEST SIDE STORY gestern gefeiert. Und auch die Kritiker sind begeistert von Joey McKneelys Inszenierung des Broadway-Klassikers. „Eine frische, furiose und temperamentvolle West Side Story“, so die TZ. „Der Klang ist so scharf, wie die Messer, mit denen sich Jets und Sharks bekämpfen“, urteilt der Münchner Merkur und der Bayerische Rundfunk befindet: „Getanzt wurde geradezu atemberaubend athletisch, die Sprünge gleich in der Eingangsszene waren von unglaublicher Dynamik.“ Getanzt und gefeiert wurde im Anschluss natürlich auch bei der Premierenfeier im historischen Silbersaal. Mit dabei waren unter anderem auch Regisseur Josef Vilsmaier, Schauspielerin Bettina Redlich sowie Ellen und Alice Kessler und viele andere Gäste.